Über Wirtschaftsvereinigung Stahl / Stahlinstitut VDEh

WV_Wortmarke_rgb_380[1]Die Wir­tschafts­vereinigung Stahl (WV Stahl) ist der wirtschaftspolitische Verband der Stahlindustrie in Deutschland mit Sitz in Düsseldorf. Sie vertritt die branchenpolitischen Interessen der in Deutschland ansässigen Stahlproduzenten und assoziierter ausländischer Mitgliedsunternehmen gegenüber Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Als Unterzeichner der Vereinbarung über die Einführung von Energieeffizienz-Netzwerken unterstützt sie das gemeinsame Ziel der Bundesregierung und der Organisationen der Wirtschaft. Sie ist zentraler Ansprechpartner für ihre Mitgliedswerke und fördert den Austausch zum Thema „Energieeffizienz“ aktiv in ihren Gremien.

Logo_VDEh_mitRand_300x120Hervorgegangen aus dem Verein Deutscher Eisenhüttenleute (VDEh) ist das Stahlinstitut VDEh mit Sitz in Düsseldorf seit 1860 das Forum, um technische Aufgaben der Stahlindustrie aus technisch-wissenschaftlicher und technisch- wirtschaftlicher Sicht zu behandeln. Dabei sind neben Stahlherstellern sowohl Anlagenhersteller als auch weitere Zulieferer der Stahlindustrie beteiligt. Heute gehören dem Stahlinstitut VDEh rund 6.400 Personen im In- und Ausland sowie 160 fördernde und kooperative Mitgliedsunternehmen aus der Stahl- und der Zuliefererindustrie an. Es ermöglicht ihren Mitgliedern bereits seit vielen Jahren den fachlichen Austausch zum Thema „Energieeffizienz“ und steht als Ansprechpartner in technischen Fragen zur Verfügung. Zudem betreut das Stahlinstitut VDEh ein Netzwerk im Sinne der Vereinbarung der Elektrostahlproduzenten in Deutschland.

Ansprechpartner

Roderik Hömann WVDipl.-Volksw. Roderik Hömann
Leiter Hauptstadtbüro Berlin

Wirtschaftsvereinigung Stahl
Französische Straße 8
10117 Berlin
Telefon: +49 (0) 30-23 25 546-10
E-Mail: roderik.hoemann@stahl-zentrum.de

gWr5k6j0[1]Marten Sprecher, M.Sc.
Energie- und Thermoprozesstechnik

Stahlinstitut VDEh
Sohnstraße 65
40237 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211-6707-417
E-Mail: marten.sprecher@stahl-zentrum.de